Cantatorium slovak english

abgelegt in Handschriften Mai 28, 2007 um 22:48

In der virtuellen Bibliothek Codices Electronici Sangallenses (CESG) sind weitere 13 Handschriften zur Verfügung, dabei auch wichtige Codices mit neumatischer Notation einschließlich Cantatorium — die älteste vollständig erhaltene Musikhandschrift der Welt (922 — 925):

  • Codex 338 — Computus, Breviarium, Graduale, Sakramentar (1050–1060) Graduale ist auf Folios 36 — 317
  • Codex 359 — Cantatorium (922 — 925), 170 Seiten
  • Codex 361 — Graduale 12. Jahrh., 142 Seiten
  • Codex 374 — Graduale, Lektionar hälfte von 11. Jahr., 845 Seiten (Graduale 176)
  • Codex 381 - Versicularium, Hymnar, Tropar, Sequentiar (930) — 498 Seiten
  • Codex 382 - Tropar, Versicularium, Sequentiar 11., 13. — 14. Jahr., 270 Seiten
  • Codex 383 - Sequentiae. Hymni 13. — 14. Jahr., 176 Seiten, Quadratnotation
  • Codex 388 - Antiphonar 12., 14. Jahr., 498 Seiten, Quadratnotation
  • Codex 413 - Breviar 11. — 14. Jahr., 702 Seiten
  • Codex 414 - Breviar 11. — 14. Jahr., 666 Seiten
  • Codex 484 - Tropar 10. Jahr., 320 Seiten
  • Codex 546 - Collectio S. Gallensis troporum et sequentiarum 1507, 820 Seiten, Quadratnotation

Alteren (aktualisierten) Beitrag über St. Galler Handschriften finden sie hier.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URL

Kommentar schreiben